Content-Management-System – CMS

 

Ein Content-Management-System ist eine Software zur Erstellung und Bearbeitung von Inhalten. Meistens geschieht dies in Form von Webseiten, aber auch andere Medienformen sind möglich.

Meistens bestehen die Inhalte eines CMS aus Texten, Bildern und Multimedia-Dokumenten und wird auf Webseiten dargestellt. Ein großer Vorteil eines CMS ist das es oft ohne Programmier- oder HTML-Kenntnisse bedient werden kann und jeder Autor, welcher die Zugriffsrechte besitzt, von jedem System darauf zugreifen und den Datenbestand aktualisieren kann. Eines der bekanntesten offenen CMS System dürfte wohl Wikipedia sein.

 

Was als globaler Gedanke mit freiem Zugang begann wird heute auf sehr vielen Webseiten benutzt, da die Firmen und Unternehmen sich teure Arbeiten für Aktualisierungen des Datenbestandes sparen. Die bekanntesten WCMS Systeme (Web-Content-Management-System) sind Joomla, Drupal, TYPO3 und WordPress, welche allesamt zu den Open-Source-CMS System gezählt werden dürfen. Dabei sind Joomla und WordPress die meistverwendeten.

 



Laut DSVGO klären wir auf, dass diese Seite Cookies nutzt. Was sind Cookies?

Diese Seite setzt, wie fast alle Seiten weltweit, Cookies auf Ihrem Rechner. Diese ermöglichen uns das Nutzerverhalten besser zu verfolgen. Welchen Browser Sie nutzen, ob Sie das erste mal auf der Seite sind und welche Unterseiten Sie angeschaut haben. Diese Daten nutzen wir zur Verbesserung unseres Service. Es werden dabei keine Personenbezogenen Daten gespeichert. Wenn Sie mehr über Cookies erfahren wollen schauen Sie sich am besten den Wikipediaartikel dazu an: https://de.wikipedia.org/wiki/Cookie

Schließen