Beschnitt

 

Ein Beschnitt ist eine Zugabe zum Endformat einer Drucksache, welcher bei der Druckweiterverarbeitung abgeschnitten wird.

Er kann Informationen für die Weiterverarbeitung enthalten, wie z.B. Passmarken, eine Farbskala oder Seiteninformationen, welche am Ende im Produkt nicht auftauchen sollen. Außerdem kann er je nach Druckverfahren Produktionsspuren wie Greiferspuren des Druckzylinders enthalten.

Grafiken und Bilder werden bis an den Rand des Beschnittes angelegt, um eine gewisse Toleranz beim Schneiden zu gewährleisten. Ansonsten würde bereits die geringste Abweichung zu einem Papierweißen Rand führen.

Desweiteren werden bei mehrseitigen Drucksachen alle Falze bis auf den Bund aufgeschnitten, sodass eine blätterbare Drucksache entsteht. Der Beschnitt wird auch am Kopf, Fuß und den Außenseiten hinzugegeben. Er muss breit genug sein um dem Schneidemesser genügend Halt zu geben. In der Regel liegt der Beschnittrand bei 3 – 5mm, kann bei einfachen Drucksachen aber auch bis auf 1mm runter gehen.

 



Laut DSVGO klären wir auf, dass diese Seite Cookies nutzt. Was sind Cookies?

Diese Seite setzt, wie fast alle Seiten weltweit, Cookies auf Ihrem Rechner. Diese ermöglichen uns das Nutzerverhalten besser zu verfolgen. Welchen Browser Sie nutzen, ob Sie das erste mal auf der Seite sind und welche Unterseiten Sie angeschaut haben. Diese Daten nutzen wir zur Verbesserung unseres Service. Es werden dabei keine Personenbezogenen Daten gespeichert. Wenn Sie mehr über Cookies erfahren wollen schauen Sie sich am besten den Wikipediaartikel dazu an: https://de.wikipedia.org/wiki/Cookie

Schließen